Curriculum

Das KIBS-Curriculum bestimmt, welche Inhalte Schüler anhand des schulischen Rahmenprogramms lernen, verstehen und verinnerlichen, schätzen und beherrschen sollten. Das Curriculum wurde so entwickelt, dass die Schulen und Lehrkräfte eine gewisse Flexibilität in seiner Umsetzung behalten und zu seiner ständigen Weiterentwicklung beitragen. Das ist uns sehr wichtig. Einem festgelegten Rahmen fügen wir auf diese Weise KIBS-spezifische Inhalte hinzu. Dieser Mix, so glauben wir, rüstet Kinder ideal für die Zukunft.

Unser Curriculum basiert auf zwei Lerngerüsten: Einerseits orientieren wir uns an den lokalen Rahmenlehrplänen Niedersachsen, darüber hinaus an unserem Grundschullehrplan britischer Grundschulprogramme. Dies enthält dann auch schon die ersten Prüfungen ab Klasse 2 des Cambridge ESOL-Programms. Für das Gymnasium sind derzeit die Abschlüsse Sek, 1 und erweiterter Sek. 1 vorgesehen sowie Certificate nach dem Cambridge ESOL-Programm.

Den Weg dorthin ebnet das KIBS-Curriculum. Es bietet den Schulen die Möglichkeit, ihre eigene Leistung zu evaluieren und stets zu optimieren. Das Curriculum lenkt unsere Entscheidungen. Es beeinflusst Recruiting und Personalentscheidungen ebenso wie die kontinuierliche Weiterbildung unserer Lehrkräfte.In der Grundschule würdigen wir maßgeblich die Kernfächer: Mathematik, Naturwissenschaften, Gemeinschaftskunde, Sprachen (Lesen, Schreiben und Sprechen), Sport, Informatik und Kunst. Diese Fächer zu vermitteln, folgt bei KIBS keinem methodischen Standardschema: Projektarbeit und die thematische Ausrichtung des Unterrichts erlauben fachübergreifende Aktivitäten. In unseren Gymnasialstufen erweitern wir das Lernspektrum: Der Unterricht in den Kernfächern wird ergänzt durch eine zweite Fremdsprache und die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten, die den Weg an die Hochschule ermöglichen, auch in Hinblick auf die international übliche Praxis von universitären Eingangstests.