KIBS gewinnt „Fair bringt mehr“-Preis

Fair bringt mehr Die Grundschule der Kämmer International Bilingual School in der Lathusenstraße in Hannover gehört zu den zwei Gewinnern des Wettbewerb „Fair bringt mehr“, den die niedersächsischen Volksbanken ausgeschrieben haben.

Bei dem Wettbewerb ging es um ein harmonisches, freundschaftliches Miteinander, das in verschiedenen Projekten der Schulen dokumentiert werden sollte. Die Kämmer International Bilingual School hat sich mit dem „Sports and Arts Day“ beteiligt, der ein Bewusstsein von Fairness erzeugen, und die Teamarbeit und Freundschaft auch zwischen den Jahrgängen zu fördern, sollte. Dieses Projekt sollte aufzeigen, inwiefern Sport, Kunst und Musik – oft sogenannte Außenseiterfächer – eine Bereicherung für das Kerncurriculum der KIBS darstellen. Sind es doch gerade diese Fächer, die sich insbesondere in einer Grundschule gut dafür eignen, das Sozialverhalten und die Beziehungen der Kinder untereinander zu verbessern.

Insgesamt wurden sieben Themenprojekte angeboten, deren Ergebnisse ausgestellte Kunstwerke oder eine kleine Aufführung waren. Krönender Abschluss war das gemeinsame Konzert aller Schülerinnen und Schüler, in dem sie als Chor die Prinzipien von Fairness miteinander darstellten.

Unter der Gesamtorganisation der KIBS-Lehrerin Violet Witte beteiligten sich alle Lehrkräfte der bilingualen Grundschule. Die Prämierung findet am 6. Mai in der AWD Arena in Hannover statt.